Zerstörung der Wiener Staatsoper

12.03.2020 · Am 12. März 1945 geriet die Wiener Staatsoper nach amerikanischen Bombardements in Brand - das Bühnenhaus und der Zuschauerraum brannten zur Gänze aus, die Dächer stürzten zusammen. Intakt blieb nur die Vorderfront. Der Wiederaufbau nahm 10 Jahre in Anspruch. Am 5. November 1955 wurde die Staatsoper feierlich wiedereröffnet.
  • 79

  von
2